spot_img
StartAuto und VerkehrRallye Estland: ŠKODA Fahrer Andreas Mikkelsen will Tabellenführung in WRC2-Kategorie festigen

Rallye Estland: ŠKODA Fahrer Andreas Mikkelsen will Tabellenführung in WRC2-Kategorie festigen

Mladá Boleslav (ots) – › Die Norweger Andreas Mikkelsen und Beifahrer Ola Fløene starten beim siebten Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft im ŠKODA FABIA Rally2 evo des Teams Toksport WRT

› Mikkelsen führt Fahrerwertung der WM-Kategorie WRC2 an, von ŠKODA Motorsport unterstütztes Team Toksport WRT steht an der Spitze der Teamtabelle

› Mikkelsens Teamkollegen bei Toksport WRT, Marco Bulacia/Marcelo Der Ohannesian (BOL/ARG), wollen auf ihren Erfahrungen bei Schotter-Rallyes aufbauen

› Die Polen Kajetan Kajetanowicz/Maciej Szczepaniak im privaten ŠKODA FABIA Rally2 evo haben ihren dritten Saisonsieg in der Kategorie WRC3 im Visier

› ŠKODA erneut die stärkste Marke bei Rally2-Fahrzeugen: Die Hälfte aller Teams in dieser Gruppe vertraut auf die tschechische Marke

Die erste Hälfte der FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2021 glich für Andreas Mikkelsen (NOR) einer Berg-und-Talfahrt. Nach einem Sieg in der Kategorie bei der Rallye Monte Carlo und einem zweiten Platz bei der Arctic Rallye Finnland am Steuer des ŠKODA FABIA Rally2 evo vom Team Toksport WRT erlebten Mikkelsen und Beifahrer Ola Fløene eine wahre Pechsträhne. Trotzdem stehen die beiden an der Tabellenspitze der Fahrer- beziehungsweise Beifahrerwertung der Kategorie WRC2. Mit einem guten Ergebnis bei der Rallye Estland, dem siebten WM-Lauf, wollen sie diese Führung festigen. Ihre Teamkollegen im von ŠKODA Motorsport unterstützten Team Toksport WRT, Marco Bulacia aus Bolivien und Beifahrer Marcelo Der Ohannesian aus Argentinien, liegen in den jeweiligen WRC2-Meisterschaftstabellen derzeit auf Rang drei. Zu den Favoriten in der Kategorie WRC3 zählen Kajetan Kajetanowicz und Beifahrer Maciej Szczepaniak. Im privat eingesetzten ŠKODA FABIA Rally2 evo belegen die beiden Polen aktuell den zweiten Platz.

Auch wenn er bei den zurückliegenden Läufen der FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2021 (WRC) vom Pech verfolgt war, hat sich Andreas Mikkelsen stets eine positive Grundeinstellung bewahrt. Unmittelbar nach der Rallye Italien Sardinien, bei der er sich im ŠKODA FABIA Rally2 evo überschlug und keine Meisterschaftspunkte sammeln konnte, machte er sich an die optimale Vorbereitung auf den siebten WM-Lauf in Estland: Er bestritt zwei zur Europameisterschaft zählende Schotter-Rallyes in Polen und Lettland.

Andreas Mikkelsen: „Diese beiden Veranstaltungen waren eine gute Vorbereitung auf die Rallye Estland mit ihren schnellen Schotter-Wertungsprüfungen. 2019 wurde ich in Estland Gesamtzweiter, als die Rallye mit Bewerberstatus um einen WM-Lauf stattfand. Die WM-Premiere im vergangenen Jahr habe ich leider verpasst. Umso mehr freue ich mich darauf, diese fantastischen Schotterstrecken und die begeisterten Fans wiederzusehen.“

In der ersten Hälfte der WM-Saison zeigten seine Toksport WRT Teamkollegen Marco Bulacia (BOL) und Marcelo Der Ohannesian (ARG) eine ansteigende Formkurve. Dank ihrer guten Ergebnisse belegen sie hinter den Tabellenführern Mikkelsen/Fløene und Mads Østberg/Torstein Eriksen den dritten Platz in der WRC2-Gesamtwertung.

Kajetan Kajetanowicz und Beifahrer Maciej Szczepaniak gewannen im privat eingesetzten ŠKODA FABIA Rally2 evo die WRC3-Wertung bereits bei den WM-Läufen in Kroatien und Portugal. In Italien verbuchten sie allerdings zuletzt aufgrund eines Unfalls eine Nullrunde. Ihre Mission für die Rallye Estland ist klar: den Abstand zum Tabellenführer verringern.

Doch die Konkurrenz in der WRC3-Kategorie ist stark, darunter findet sich auch eine Reihe schneller ŠKODA Privatfahrer. Zu ihnen zählen die Lokalmatadoren Raul Jeets/Andrus Toom (Team Sports Racing Technologies/SRT) sowie die finnischen Crews Mikko Heikkilä/Topi Luhtinen (TGS Worldwide) und Emil Lindholm/Reeta Hämäläinen vom Team Toksport WRT. Ein weiterer Siegerkandidat ist Alexey Lukyanuk, der aktuelle Führende der FIA Rallye-Europameisterschaft. Die ,russische Rakete‘ ist zusammen mit Beifahrer Yaroslav Fedorov erstmals in einem vom Team Sports Racing Technologies/SRT vorbereiteten ŠKODA FABIA Rally2 evo am Start. Unter der 24 Fahrzeuge starken Gruppe der Rally2-Boliden, die hauptsächlich in der WRC2 und WRC3 eingesetzt werden, ist ŠKODA mit zwölf Nennungen erneut die beliebteste Marke.

Die Rallye Estland führt über 24 Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 319,38 Kilometern. Den Auftakt bildet eine kurze Show-Prüfung in Tartu am Donnerstag (15. Juli). Die Siegerehrung ist für Sonntag (18. Juli) um 15:21 Uhr Ortszeit geplant.

Wussten Sie, dass…

…die Rallye Estland die größte Motorsportveranstaltung im Baltikum ist und dass der Rallye-Sport eine der beliebtesten Sportarten in Estland ist?

…die Rallye Estland 2019 als offizielle Bewerbung um einen Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft ausgetragen wurde?

…die Rallye Estland ein Jahr später tatsächlich erstmals WM-Lauf war?

…die Rallye Estland in jener Saison 2020 die erste WM-Veranstaltung nach einer Corona-bedingten Pause war und so den Restart der Weltmeisterschaft ermöglichte?

Top-3 Gesamtwertung WRC2/Fahrer (nach 6 von 12 Rallyes)

1. Andreas Mikkelsen (NOR), ŠKODA FABIA Rally2 evo, 68 Punkte

2. Mads Østberg (NOR), Citroën C3 Rally2, 66 Punkte

3. Marco Bulacia (BOL), ŠKODA FABIA Rally2 evo, 63 Punkte

Top-3 Gesamtwertung WRC2/Teams (nach 6 von 12 Rallyes)

1. Toksport WRT (ŠKODA), 125 Punkte

2. Movisport, 125 Punkte

3. M-Sport Ford World Rally Team, 104 Punkte

Top-3 Gesamtwertung WRC3/Fahrer (nach 6 von 12 Rallyes)

1. Yohan Rossel (FRA), Citroën C3 Rally2, 98 Punkte

2. Kajetan Kajetanowicz (POL), ŠKODA FABIA Rally2 evo, 64 Punkte

3. Nicolas Ciamin (FRA), Citroën C3 Rally2, 57 Punkte

Die FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2021

Rallye Monte Carlo, 21. – 24. Januar

Arctic Rallye Finnland powered by CapitalBox, 25. – 28. Februar

Rallye Kroatien, 22. – 25. April

Vodafone Rallye Portugal, 20. – 23. Mai

Rallye Italien Sardinien, 3. – 6. Juni

Safari Rallye Kenia, 24. – 27. Juni

Rallye Estland, 15. – 18. Juli

Renties Rallye Ypern Belgien, 13. – 15. August

Rallye Akropolis Griechenland, 9. – 12. September

Rallye Finnland, 30. September – 3. Oktober

RallyRACC Rallye Spanien, 14. – 17. Oktober

Rallye Japan, 11. – 14. November

Pressekontakt:

Andreas Leue
Referent Tradition und Projekte
Telefon: +49 6150 133 126
E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

- Advertisment -rec custom - Rallye Estland: ŠKODA Fahrer Andreas Mikkelsen will Tabellenführung in WRC2-Kategorie festigen

Beliebte Artikel

- Advertisment -rec2 1 - Rallye Estland: ŠKODA Fahrer Andreas Mikkelsen will Tabellenführung in WRC2-Kategorie festigen