Start Auto und Verkehr Elektroautos als Energiespeicher: BEM-Mitglieder werben für regulatorische Öffnung

Elektroautos als Energiespeicher: BEM-Mitglieder werben für regulatorische Öffnung

Teilen Sie den Artikel: Elektroautos als Energiespeicher: BEM-Mitglieder werben für regulatorische Öffnung

Elektroautos als Energiespeicher: BEM-Mitglieder werben für regulatorische Öffnung

Ein Dokument

Berlin, 17.12.2020. Mit zunehmender Anzahl von Elektroautos auf deutschen Straßen und dem steigenden Bedarf grüner Energie für den Betrieb der Fahrzeuge wächst die Erwartung für sogenannte Vehicle-to-Grid-Lösungen. Nach diesem Prinzip können Fahrzeugbatterien eigene Strommengen an das Stromnetz abgeben und selbst als Stromquelle und damit Teil des Energiesystems gesehen werden. Vor dem Hintergrund der Sachlage, dass regenerative Energie aus Sonnen- und Windkraft nur intervallweise im Stromnetz vorliegt, bilden Zwischenspeicher eine wichtige Rolle beim Ausgleich von Schwankungen.

Im Interview-Format „Starke Stimmen für die Neue Mobilität“ des BEM gibt der Geschäftsführer des Technologieunternehmens The Mobility House, Marcus Fendt, Einblicke in das Funktionsprinzip. Das Unternehmen entwickelt intelligente Lade- und Energielösungen für Wohnparks, Großprojekte und viele weitere Privat- und Geschäftskundengruppen. Darüber hinaus arbeitet The Mobility House intensiv an Lösungen des bi-direktionalen Ladens, bei dem Fahrzeuge genauso in das Energienetz einspeisen wie Pumpspeicherwerke oder andere Energielieferanten.

Fendt wirbt für die regulatorische Öffnung zwischen den Sektoren, um aus der „Kombination Weltmarktführer Automobilwirtschaft und Vorreiter in der Energiewende“ eine international marktführende Position zu erarbeiten, die Raum für neue Industrien und Arbeitsplätze bietet. „Wir bereiten uns sukzessive darauf vor und betreiben hier auch politische Aufklärungsarbeit, dass das Elektroauto nicht nur uni-direktional als Stehzeug betrieben wird, sondern bi-direktional als Energiespeicher einen Mehrwert im Energiesystem der Zukunft hat.“

Die Bundesregierung strebt an, dass bis zum Jahr 2030 zehn Millionen Elektrofahrzeuge auf den Straßen in Deutschland unterwegs sind. Zur Gestaltung des Markthochlaufes beraten die Mitglieder des Bundesverbandes eMobilität in der Arbeitsgruppe „Netzdienlichkeit der eMobilität“ die fachlichen Aspekte. Dazu zählt auch der jüngste Beitritt als Support-Member der Charging Interface Initiative – abgekürzt CharIN e.V..

Finden Sie hier die Ausführungen von The Mobility House Geschäftsführer, Marcus Fendt:

https://www.youtube.com/watch?v=wLmzVJiRqEk

Der Bundesverband eMobilität (BEM) ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, Institutionen, Wissenschaftlern und Anwendern aus dem Bereich der Elektromobilität, die sich dafür einsetzen, die Mobilität in Deutschland auf Basis Erneuerbarer Energien auf Elektromobilität umzustellen. Zu den Aufgaben des BEM gehört die aktive Vernetzung von Wirtschaftsakteuren für die Entwicklung nachhaltiger und intermodaler Mobilitätslösungen, die Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Ausbau der eMobilität und die Durchsetzung von mehr Chancengleichheit bei der Umstellung auf emissionsarme Antriebskonzepte. Der Verband wurde 2009 gegründet. Er organisiert 300 Mitgliedsunternehmen, die ein jährliches Umsatzvolumen von über 100 Milliarden Euro verzeichnen und über eine Million Mitarbeiter weltweit beschäftigen.

Pressekontakt:

Bundesverband eMobilität e.V.
Oranienplatz 5
10999 Berlin

www.bem-ev.de

Fon: 030 8638 1874
eMail: presse@bem-ev.de
Youtube 
Facebook 
LinkedIn

Wenn Sie keine Informationen weiter wünschen, klicken Sie bitte den Link info@bem-ev.de und versenden die E-Mail mit dem Betreff: Unsubscribe

Teilen Sie den Artikel: Elektroautos als Energiespeicher: BEM-Mitglieder werben für regulatorische Öffnung

Ähnliche Artikel wie Elektroautos als Energiespeicher: BEM-Mitglieder werben für regulatorische Öffnung

Sie lesen geraden den Artikel - Elektroautos als Energiespeicher: BEM-Mitglieder werben für regulatorische Öffnung

- Advertisment -

Most Popular

Altmetall und Schrott richtig verwerten durch Schrottabholung Duisburg

Der Schrottabholung Duisburg bietet neben dieser kostenlosen Abholung von Schrott auch einen Schrottankauf zu fairen Konditionen Seit vielen Jahren hat sich der Schrottabholung Duisburg einen hervorragenden...

Schrottankauf Düsseldorf – eine Alternative nicht nur für sortenreinen Schrott

Nicht jeder weiß, dass neben der kostenlosen Abholung von Altmetallschrott auch die Option des Schrottankaufs besteht In den Genuss der kostenlosen Schrottabholung kommen die Kunden...

Die Schrottabholung Recklinghausen entsorgt Ihren Metallschrott

Sowohl Demontage- und Abbrucharbeiten als auch die Schrottabholung werden vom Schrotthandel übernommen In zahllosen Haushalten fristet nicht nur beweglicher Schrott ein vergessenes Dasein, sondern auch...

Neues Sensorsystem von Ford: Kein Beschlagen der Frontscheibe mehr – auch nicht nach dem Sport

Köln (ots)Neues Sensorsystem von Ford hält die Frontscheiben-Innenseite automatisch beschlagfrei - Die Technologie eignet sich ideal für die kalte Jahreszeit sowie für aktive Menschen, die...

Schrottabholung Dinslaken: Der mobile Schrotthändler holt Altmetallschrott beim Kunden ab

Auch die Schrottabholung Dinslaken bietet diesen komfortablen Service an Schrott schafft nicht nur im Privaten, sondern auch in zahlreichen Unternehmen mehr oder weniger ausgeprägte Platzprobleme....

Schrottabholung Velbert: Entsorgen Sie Ihren wertvollen Metallschrott – aber richtig

Die Schrottabholung Velbert ist ein erfahrener Partner, wenn es um den Schrotthandel sowie die kostenlose Abholung von Metallschrott geht Verlässlichkeit und Fairness ist das A...